The risk of a dramatic sale of Ether grows as large positions exceed historical highs

In growing anticipation of the long-awaited ETH 2.0 update, Ether’s large positions have become parabolic in Bitfinex since February.

However, since the small positions are also growing, and co-founder Vitalik Buterin is withdrawing his confident prediction of a July launch, the rise has also increased the risk of a violent sale.

Ether’s large positions become parabolic

Large positions have been breaking new records since more than 600,000 were recorded in February, increasing by another 150% in the last two months despite the historic sale of Bitcoin Era, Bitcoin Loophole, Bitcoin Evolution, Crypto Investor, Bitcoin Circuit on March 12 and 13.

However, the number of small positions has also tended to rise significantly since March, almost 200% higher than February’s historical lows. This suggests that some traders are betting on Ether’s price falling.

Bitcoin and Ethereum futures contracts hit new records and most investors are going ‚Longs‘ on ETH

ETH 2.0 release date not clear
There has been confusion in recent days about the release date of ETH 2.0, which could be a factor that would cause an aggressive correction if price action starts to fail.

On May 12, Buterin was asked if phase 0 of ETH 2.0 would start in July:

I think so, Ethereum 2.0 already has two test networks, Topaz and Schlesi, launched a week ago […] That’s the first phase of ETH 2.0 that will bring the Proof Of Stake [implementation]. It’s moving forward on all fronts.

However, Afr, the lead developer, lowered expectations on Twitter the same day, stating

Going to the stages or panels and putting dates is not helpful. I don’t think Vitalik said July. But I didn’t see the talk.

Buterin responded, „Yes, I didn’t say July. Maybe the question contained the word July but I didn’t hear July when it was asked.

After reviewing the images of the event, he added, „Well, I definitely should have heard July in the question, it was my mistake.

Jedes Mal, wenn Bitcoin seit 2015 dieses Signal gab, folgte ein Boom. Es ist wieder da.

Bitcoin hat in den letzten Wochen eine beeindruckende Entwicklung durchlaufen und trotz eines erschütternden makroökonomischen Hintergrunds einen Widerstand nach dem anderen aufgebaut. Seit dem Tiefststand von 3.700 $ im März ist die BTC um 150% gestiegen, eine überragende Leistung, die fast jede andere Anlage von über 100 Milliarden $ in den Schatten stellt.

Obwohl beeindruckend, setzt Bitcoin weiterhin neue lokale Höchststände und hält sich über den wichtigsten Unterstützungsniveaus, was es der Kryptowährung ermöglicht hat, einen Zusammenfluss äußerst positiver technischer Zeichen zu drucken.

Dieser Trend setzte sich am 1. Mai fort, als Nunya Bizniz, eine Chartistin und Analystin von Bitcoin, feststellte, dass das Signal, das einigen der wichtigsten Rallyes von Bitcoin in den letzten Jahren vorausging, gerade erst wieder entdeckt wurde.

Analyst sieht entscheidendes Bitcoin-Signal, das auf einen „signifikanten Aufwärtstrend“ hindeutet

Da der Wert von Bitcoin Profit weitgehend von seinem Netzwerkeffekt abgeleitet wird – was darauf hindeutet, dass der Wert einer Ware oder Dienstleistung in direktem Zusammenhang mit der Anzahl der Verbraucher steht, oft auf einer exponentiellen Skala – hat BTC lange Zeit in einer parabolischen Weise gehandelt.

Schauen Sie sich nur das Diagramm des Vermögenswerts an, das bis zum Rand mit parabolischen Rallyes und parabolischen Crashs gefüllt ist, ganz im Gegensatz zu der langsamen und stetigen Preisbewegung, die bei traditionellen Anlageklassen wie Aktien und Anleihen am häufigsten zu beobachten ist.

bitcoin-2156-1120-3-1024x532@2xDies hat den Parabolic Stop-and-Run Reversal Indicator (PSAR) laut einer kürzlich von Nunya Bizniz gemachten Beobachtung zu einem natürlichen Instrument zur Analyse von Bitcoin gemacht.

Unter Bezugnahme auf die obige Grafik erklärte er, dass Bitcoin nach dem sechsmaligen Erscheinen dieses Indikators in den letzten fünf Jahren „erhebliche Aufwärtsbewegungen“ verzeichnete.

Dies war zu Beginn des Jahres 2019 der Fall, als der PSAR kurz vor dem 25-prozentigen Ausbruch am 1. April einen Aufschwung erlebte und den Beginn einer über 300-prozentigen Rallye markierte. In ähnlicher Weise drehte der PSAR bei der 2.000%igen Rallye im Jahr 2017 mehrfach aufwärts, um lokale Höchststände und bullische Fortsetzungen zu markieren.

Die Geschichte wird sich wiederholen und Bitcoin wird in den kommenden Wochen erneut kräftig nach oben durchbrechen. Bizniz betonte, wie stark dieses Zeichen sein könnte, fragte Bizniz rhetorisch: „Kann dies anders als zinsbullisch interpretiert werden?

Ein Zeichen von vielen

Dennoch ist der PSAR-Bullish nur ein Zeichen von vielen, die darauf hindeuten, dass Bitcoin bald von einem längerfristigen Aufwärtstrend profitieren könnte.

Zum einen hat die starke Erholung von Bitcoin im April dazu geführt, dass die Krypto-Währung ihre monatliche Kerze oberhalb eines Schlüsselniveaus der Ichimoku-Wolke auf der Monatsgrafik schloss.

Dies ist für die BTC relevant, da Bitcoin dieses technische Niveau zuletzt Anfang 2016 beanspruchte, als die Kryptowährung um die 500 $ gehandelt wurde und vor der 4.000%igen Erholung, die die Kryptowährung nur 20 Monate später auf 20.000 $ brachte.

Hinzu kommt, dass ein Händler bemerkte, dass die führende Krypto-Währung vor kurzem einen steigenden Keil durchbrach, der sich von den Tiefstständen im März bis heute gebildet hatte. Dies ist genau dasselbe Muster, das den Beginn der Hausse im Jahr 2019 markierte, die die Preise in drei Monaten von den 4.000 $ auf 14.000 $ brachte.